Zehn Tipps für besseren Schlaf im Alter

Was Experten bei Schlafstörungen raten

Hat man die 50 erst überschritten, weiß man meist aus eigener leidvoller Erfahrung: Der Schlaf verändert sich im Lauf des Lebens. Während Babys täglich bis zu 16 Stunden schlummern, sind es bei Erwachsenen durchschnittlich nur noch sechs bis acht Stunden. Und je älter man wird, desto mehr leidet die Schlafqualität. Hindern in der Lebensmitte vor allem Stress, Lärm und Sorgen am Schlafen, kommen mit den Jahren immer mehr altersspezifische Schlafräuber wie nächtlicher Harndrang, Schmerzen oder Atemaussetzer hinzu. Zehn Tipps für besseren Schlaf im Alter weiterlesen

Weiblichen Schlafstörungen auf der Spur

Typisch Frau: Sorgenvolles Grübeln statt erholsamem Schlummer

Kaum ist das Licht aus, fängt die Gedankenmühle an zu rattern. Frauen schlafen im Allgemeinen schlechter als Männer. (1,2) Spätestens mit Beginn der Wechseljahre ist es mit erholsamen Nächten für die meisten dann völlig vorbei. Denn mit den Hormonspiegeln sinkt auch die Schlafqualität. Daran ändert sich auch nach den Wechseljahren nicht viel: Etwa die Hälfte aller Frauen über 60 leidet unter Schlafstörungen. Weiblichen Schlafstörungen auf der Spur weiterlesen

Senile Bettflucht?

Wie sich der Schlaf im Alter verändert

Das kennen viele Senioren: Sie können die Augen nicht mehr offenhalten, wenn für andere gerade der Feierabend beginnt und sind dafür schon Stunden vor dem Morgengrauen wach, während der Rest der Welt noch die halbe Nacht vor sich hat. Was von Jüngeren salopp und wenig charmant als „senile Bettflucht“ bezeichnet wird, wirft Fragen auf: Braucht der Mensch mit den Jahren tatsächlich immer weniger Schlaf? Die große Zahl von Senioren, die über Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit klagen, zeugt vom Gegenteil. Senile Bettflucht? weiterlesen

Auftragen, kühlen, besser fühlen

Coolakut pflegt und beruhigt die Haut nach Sonnenbrand

Für alle „Sonnenanbeter“ gibt es eine gute Nachricht: Das neue Coolakut Stich & Sun Pflege-Gel von Heel kühlt sonnengereizte Haut wohltuend, spendet Feuchtigkeit und reduziert so unangenehme Spannungsgefühle nach dem Sonnenbad. Das dermatologisch getestete Pflege-Gel mit wertvollen Inhaltsstoffen ist ab Mitte April 2016 in Apotheken erhältlich. Auftragen, kühlen, besser fühlen weiterlesen

Beruhigung für die Haut bei Insektenstichen

Neu von Heel: Coolakut Stich & Sun Pflege-Gel

Bei juckenden Insektenstichen braucht die gereizte Haut besondere Pflege. Das neue Coolakut Stich & Sun Pflege-Gel von Heel sorgt schon beim Auftragen für angenehme Kühlung. Es pflegt und entspannt die Haut mit Feuchtigkeit und reduziert so Juckreiz nach Insektenstichen. Das angenehm duftende Pflege-Gel im praktischen Spender für unterwegs ist ab Mitte April 2016 in der Apotheke erhältlich. Beruhigung für die Haut bei Insektenstichen weiterlesen

Kühlende Pflege für gereizte Haut

Coolakut – und die Haut fühlt sich gut

Eben saß man noch quietschfidel beim Picknick auf der grünen Wiese – doch schon kurze Zeit später ist es mit der Freude vorbei. An mehr als nur einer Körperstelle juckt es mit einem Mal ganz fürchterlich, machen sich Mückenstiche bemerkbar. Und der Blick in den Spiegel zeigt, dass man sich obendrein einen Sonnenbrand geholt hat. Die Haut ist gerötet, fühlt sich heiß an und spannt. Nur gut, wenn man dann mit der richtigen Pflege rasch für Kühlung, Beruhigung und Entspannung sorgen kann! Kühlende Pflege für gereizte Haut weiterlesen

„Wann ist ein Mann ein Mann?“

Testosteronmangel ausgleichen

Wäre der Refrain des populäre Grönemeyer-Songs eine echte Frage – sie wäre einfach zu beantworten: Wenn im Körper genügend vom Power-Hormon Testosteron zirkuliert. Doch spätestens ab dem 40. Lebensjahr sinkt der Spiegel des Sexualhormons Jahr für Jahr. Das kann Männer müde machen, schlapp und lustlos. Was liegt da näher, als den Mangel an Testosteron auszugleichen? Zum Beispiel mit einem einfach anzuwendenden Hormon-Gel. „Wann ist ein Mann ein Mann?“ weiterlesen

Angenehmes Intimgefühl in jedem Alter

Hormonfreies Befeuchtungsgel gegen Trockenheit und irritierte Schleimhäute

Trockene und irritierte Schleimhäute im Intimbereich betreffen nicht nur Frauen mittleren und reiferen Alters. Schon junge Frauen und Mädchen machen unliebsame Erfahrungen damit – etwa als Nebenwirkung der „Pille“ oder aber auch infolge von Infektionen wie Scheidenpilz. Was tun, wenn die Intimzone brennt, juckt und schmerzt? Ein hormonfreies Befeuchtungsgel mit Hyaluronan kann rasch Erleichterung verschaffen. Es befeuchtet den Intimbereich und lindert so Trockenheit und Irritationen unmittelbar beim Auftragen. Angenehmes Intimgefühl in jedem Alter weiterlesen

Ein Problem – viele mögliche Ursachen

Scheidentrockenheit betrifft Frauen jeden Alters

Ist die Scheidenhaut zu trocken, hat das für die betroffenen Frauen recht unangenehme Folgen: Der Intimbereich brennt, juckt und schmerzt bei der geringsten mechanischen Reibung. Das bereitet vor allem beim Sex Probleme und verleidet vielen Frauen die Lust an der schönsten Nebensache der Welt. So vielfältig die Ursachen von Scheidentrockenheit sind, so verschieden sind die Therapiemöglichkeiten. Linderung ist schon vor einer ärztlichen Diagnose möglich: Ein rezeptfreies Befeuchtungsgel mit Hyaluronan befeuchtet die Intimzone und lindert – ganz unabhängig von der jeweiligen Ursache – akute Beschwerden sofort und unmittelbar. Ein Problem – viele mögliche Ursachen weiterlesen

Scheidentrockenheit hormonfrei behandeln

Weitverbreitetes Frauenproblem

Für viele Betroffene ist es ein Tabuthema, doch eine Seltenheit ist Scheidentrockenheit nicht. Das Problem kann Mädchen und Frauen in jedem Alter betreffen und äußert sich auf sehr unangenehme Weise: Durch den Feuchtigkeitsmangel der Scheidenhaut kommt es zu Brennen, Juckreiz und Schmerzen. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Keine Frau muss mit solchen Beschwerden leben. Denn zur Befeuchtung des Intimbereiches gibt es heute sehr gut verträgliche hormonfreie Präparate wie das neue KadeFungin® Befeuchtungsgel mit Hyaluronan. Scheidentrockenheit hormonfrei behandeln weiterlesen