Experten stehen positiv zur Hormontherapie

Vor Jahren war die Hormontherapie bei Wechseljahresbeschwerden in die Negativschlagzeilen geraten. Eine Studie aus den USA hatte unter anderem ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs unter der Einnahme von Hormonen gezeigt. Heute wird nicht nur die Fehlinterpretation dieser Studie eingeräumt, sondern zahlreiche neue Untersuchungen belegen auch, dass bei vielen symptomatischen Frauen die Vorteile einer Hormontherapie die Risiken bei weitem überwiegen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) sprach jetzt ganz offen über eine Trendwende bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden und bezieht klar eine positive Stellung zur Hormontherapie.

Experten stehen positiv zur Hormontherapie weiterlesen

Hormontherapie: WHI-Studie revidiert

„Nutzen übersteigt bei weitem mögliche Risiken“

Sie kommen nicht über Nacht, brauchen eher Jahre. Aber irgendwann sind die Wechseljahre da – und belasten mit ihren typischen Beschwerden wie Hitzewallungen oder Schlafstörungen den Alltag der Frau. Eine Hormonersatztherapie aber haben viele betroffene Frauen in den letzten Jahren gescheut. Sie fürchteten Nebenwirkungen wie ein erhöhtes Brustkrebsrisiko, vor denen 2002 die Women’s Health Initiative-Studie (WHI) warnte. Jetzt revidieren die beiden  amerikanischen Studien-Autoren Dr. JoAnn E. Manson und MD Andrew M. Kaunitz ihre alten WHI-Ergebnisse: „Der Nutzen dieser Ersatzbehandlung übersteigt bei weitem mögliche Risiken.“ Hormontherapie: WHI-Studie revidiert weiterlesen

Für jede Wechseljahresphase die richtige Therapie

Von der Prämenopause bis zur Postmenopause

Hitzewallungen aus heiterem Himmel, Blutungen aus dem Takt, Nervosität und Launen wie Aprilwetter: Die Wechseljahre fühlen sich seltsam an. Sie wühlen Körper und Seele auf und sind für viele Frauen im Alltag sehr belastend. Eine individuelle Hormontherapie kann dann helfen die Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Berücksichtigt wird dabei heute auch das jeweilige Stadium der hormonellen Dysbalance. Für jede Wechseljahresphase die richtige Therapie weiterlesen

Hormone nicht eigenmächtig dosieren

Art und Menge der Hormone sollte stets der Arzt bestimmen

Sie kommen garantiert, irgendwann zwischen Mitte 40 und Ende 50. Wenn die Wechseljahre dann mit klassischen Symptomen wie Hitzewallungen oder Schlafstörungen anklopfen, liegt eine Hormontherapie nahe. Welche Hormone jetzt richtig sind und welche Dosierung notwendig ist, sollte stets mit dem Frauenarzt abgesprochen werden. Auch bei Dosisänderungen sollte immer der Arzt befragt werden. Hormone nicht eigenmächtig dosieren weiterlesen