Mann und Testosteron: Bei bestimmten Anzeichen lieber zum Arzt

Womöglich noch mehr als für Frauen, ist Sex für die meisten Männer ein sehr wesentlicher Bestandteil ihrer Lebensqualität. Welcher Mann träumt nicht davon, die körperliche Liebe bis ins hohe Alter zu genießen? Doch für viele Männer geht diese Rechnung nicht auf. Verschiedene Ursachen können im mittleren und höheren Alter zu Erektionsschwäche führen. Ist etwa der Wert des Männerhormons Testosteron zu niedrig, kann es neben Leistungsknick, nachlassender Körperkraft und Gewichtszunahme auch zu Libidoverlust und Potenzproblemen kommen. Die schlechte Nachricht: Ein Arztbesuch ist unumgänglich. Die gute: Betroffenen Männern kann meist einfach und unkompliziert geholfen werden.

Mann und Testosteron: Bei bestimmten Anzeichen lieber zum Arzt weiterlesen

Mehrfachbelastung durch Familie und Pflege

Die Multitasking-Fähigkeit des Menschen wird gemeinhin überschätzt. So verwundert es nicht, dass insbesondere viele Berufstätige, die unter einer Doppelbelastung durch die Familie oder die Pflege eines Angehörigen stehen, über Dauerstress, innere Unruhe und Schlafstörungen klagen. Um ihre Lebenssituation dauerhaft zu meistern, müssen die Betroffenen lernen, im Alltag eine Balance zwischen den eigenen Bedürfnissen und äußeren Anforderungen zu schaffen. Entspannung und erholsamer Schlaf gehen dabei Hand in Hand.

Mehrfachbelastung durch Familie und Pflege weiterlesen

Und plötzlich ist Er unerklärlich müde?

Zwölf Anzeichen für einen Testosteronmangel

Es schenkt Muskelkraft, breite Schultern, Bartwuchs und eine tiefe Stimme. Das erst 1935 entdeckte Testosteron lässt als männlichstes aller Hormone in der Pubertät die Knochen wachsen, reguliert die sexuelle Lust und die Spermienbildung, steuert die Erektion. Doch oft sinkt die Produktion des Hormons noch vor der Lebensmitte. Ganz langsam, heimlich und schleichend – meist ohne dass betroffene Männer es merken oder die Mangelsymptome richtig einordnen können. Es gibt aber zwölf deutliche Signale, die auf einen Testosteronmangel hinweisen.

Und plötzlich ist Er unerklärlich müde? weiterlesen

„Wann ist ein Mann ein Mann?“

Testosteronmangel ausgleichen

Wäre der Refrain des populäre Grönemeyer-Songs eine echte Frage – sie wäre einfach zu beantworten: Wenn im Körper genügend vom Power-Hormon Testosteron zirkuliert. Doch spätestens ab dem 40. Lebensjahr sinkt der Spiegel des Sexualhormons Jahr für Jahr. Das kann Männer müde machen, schlapp und lustlos. Was liegt da näher, als den Mangel an Testosteron auszugleichen? Zum Beispiel mit einem einfach anzuwendenden Hormon-Gel. „Wann ist ein Mann ein Mann?“ weiterlesen